Die Geschichte vom Wirtshaus zum weissen Lamm

Wie das Wirtshaus zum Weissen Lamm zu seinem Namen kam ist Gerd Krämer, dem Wirt, leider nicht bekannt. Wer ihm jedoch zu seinem Spitznamen „Lammwärts Gerd“ verhalf steht fest: Zum 10-jährigen im Jahr 2006 schrieb Matz Scheid, Leiter des Odenwälder Shantychores, die „Ode vum Lammwärts Gerd“
dem sympathischen Wirt mit den 100 Hawaiihemden.

Wirtshaus zum Weissen Lamm Pokal
Wirtshaus zum Weissen Lamm Schild

von M. Scheid

Isch mach die Aage uff, ach Gott, is des hell!
Isch hebb misch schunn mol besser g’fiehlt im Kopp un generell
Des Koppwäih hot en Grund un allmählich werd mer’s klar
Un mer fällt widda oi, wu isch geschtern owend war
Isch denk ihr hebt’s errote, viel Meeglichkeite gibt’s jo net
Na klar, ihr wisst Bescheid, ich war beim Lammwerts Gerd
Dam da dam da dam da dam da Lammwerts Gerd

Isch wahs jetzt widda ganz genau wie’s geschtern owend war
Daß isch net ins Wertshaus gäih, des war zunägschd ganz klar
Der digge Kopp vum Vordag, war oafach zu present
Doch als es donn mol Neune war, do hebb isch mer gedenkt
Iwadreiwe muscht jo net, du konnscht doch jetzt noch net ins Bett
Was mescht ma also? – klar, ma gäit zum Lammwerts Gerd
Dam da dam da dam da dam da Lammwerts Gerd

Gesagt, getan, ein Mann, ein Wort, schunn bin isch uff’m Weg
Un koa drei Minute später schdäih isch an der Thek
Kurz die Begrüßung, der Gerd frägt: „was derf’s soi?“ – isch sag:
.Isch hebb än digge Kopp vum Bier, drum trink isch heit mol Woi.
awwa werklisch blous a Gläsl, un dann schickschde misch sofort ins Bett“*
.UFF JEDEN FALL – VERSPROCHE!“*- säischt der Lammwerts Gerd
Dam da dam da dam da dam da Lammwerts Gerd

Isch gugg misch um und stelle fescht: viel lous is hait jo net
Vier Kartespieler, un zwee Fremme, die Heidrun un der Gerd
No ja, des is mer rescht, do werd’s uff koan Fall spät
Do hea isch wie schräg hinner mer die Wertshausdea uffgeht
Und es tritt herein das „kulinarische Quartett“
Die kumme jeden Dunnerschdag zum Lammwerts Gerd
Dam da dam da dam da dam da Lammwerts Gerd

Zwee mol Schneider, Merkels Walter und der Dietmar Stamm
Die trinke gern un viel – un kean zum Inventar vum Lamm
Der Schneiders Werner guckt misch oa, frägt: .. Williams odda Kersch?*
Isch sag aus purer Heeflichkeit: „en Kersch, jo des wär rescht“*
Der Gerd schenkt oi un an soi Verspreche denkt der Kerl jetzt net
Wann isch ins Bett kumm schert’n net, de Lammwerts Gerd
Dam da dam da dam da dam da Lammwerts Gerd

Es war donn widder mol im Lamm rescht long un a rescht schee
Der Thünk war später a noch do – hod g sunge bis um zwee
En Woi, fünf Schnäps, sechs Weizebier war letztlisch moi Bilanz
Wu isch um drei die Dea naus bin, heb isch uff der Gass gedanst
Ja, isch war regelrecht euphorisch: „ach des war widda rischdisch nett!“*
Es is halt oafach schee im Lamm beim Lammwerts Gerd
Dam da dam da dam da dam da Lammwerts Gerd

Isch mach die Aage uff, isch will misch jetzt net seh
Sechs Dag hinnernonner bis mindeschdens um zwee
Doch hait is endlich Mondag, der Lammwerts Gerd hot zu
Do find‘ moi armi Lewwer wenigschdens hait à mol ea Ruh
Hait mach isch mer’s gemietlisch – Couch, TV un frieh ins Bett
Hait sieht er misch ganz sicher net, der Lammwerts Gerd
Dam da dam da dam da dam da Lammwerts Gerd

Isch ligg uff moiner Couch, die Chipsdudd is schunn leer
Versuch misch an em Kräutertee, doch der gibt net viel her
Do klingelt’s an der Dea, wer kann dann des jetzt soi
Isch mach uff, er grinst misch oa, unnerm Arm zwee Flasche Woi
„Matz, isch hebb haid nix zu tu, un heb gedenkt des wär doch nett
Wer isses? Logisch, klar es is der Lammwerts Gerd
Dam da dam da dam da dam da Lammwerts Gerd

Un sou geht des Dag fer Dag un iwwa’s ganze Joah
Un jedes mol am Dag danoch nimmscht dir widda vor.
Dass des sou net weiter geht – zu wenisch Schlof un zuviel Bier
Doch wenn’s donn obends dunkel werd, erwacht in dir des Tier
Un spricht zu dir: „vergess doi Vorsätz, Mensch sei doch koan Depp!‘
Un schickt disch uff die Gass in Rischtung Lammwerts Gerd
Dam da dam da dam da dam da Lammwerts Gerd

Dem Lammwerts Gerd zum 10-jührigen
Auf eine weiterhin gute Zusammenarbeit

1987

Startschuss

Als Gerd, zu dieser Zeit als Bürokaufmann bei den Stadtwerken Weinheim tätig, ab und zu im „Hannesfass“ in Weinheim aushalf, ahnte er noch nichts von seiner „kommenden Laufbahn“.

1987
1989

Kündigung

Kündigung bei den Stadtwerken. Vom „Aushilfszapfer“ zum „Dauerzapfer“.

1989
1991

Orientierungsphase

Der Wirt des Hannenfasses in Weinheim schlug andere berufliche Wege ein, was Gerd den Job kostete und ihm stattdessen eine kurze Karriere als Küchenmonteur bescherte.

1991
1996

Übernahme

Gerds guter Freund Martin übernahm 1990 das „Weisse Lamm“ und machte daraus das „Bierhaus zum weissen Lamm“. Auch hier half Gerd nach Feierabend ab und zu aus. Als Martin ihm 1996 anbot dieses zu übernehmen fiel die Entscheidung nicht schwer.

1996
2021

Open End

Nach einer inneren Grundrenovierung 2015 wurde aus dem „Bierhaus“ das Wirtshaus zum Weissen Lamm. Durch die Veranstaltungen mit Musikern aus nah und fern (Irland, Schweden, Polen), als Treffpunkt von Sportgruppen und Gästen aus drei verschiedenen Generationen ist das Lamm ein fester Bestandteil von „Saase“, was hoffentlich noch viele Jahre so bleibt. 

2021

Was ich am meisten am Weissen Lamm schaetze? Die ganzen Leute, die ich die letzten 30 Jahre kennengelernt habe (zumindest die meisten).

- De Lammwärt

Gemeinsame Erinnerungen sammeln

Im ehemaligen „Raucherraum“, der seit Langem rauchfrei ist, lädt eine Steeldartscheibe zum Werfen ein. In gemütlicher Runde kann Jung und Alt seine Geschicklichkeit unter Beweis stellen. So wie in den Pubs in Ireland. Außerdem stehen in einem Regal Spiele wie Trivial Persiut, Dame, Mühle, Schach oder „Mensch ärgere dich nicht“ zur allgemeinen Nutzung bereit.

Es gibt die Möglichkeit Gutscheine für Geburtstage, Ostern, Weihnachten oder als kleines Dankeschön zu erwerben. Einfach anrufen oder eine E-Mail mit dem gewünschten Betrag an uns schreiben.

Wirtshaus zum Weissen Lamm Dartscheibe